Startseite
    Vergangenheitsbewältigung
    Gedanken über IHN, den Herrn
    Gespräche mit IHM
    Meine Lieben
    Ehefrauen-Dasein
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
   
    denkwaisen

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   10.11.16 23:25
    autobinarysig101@gmx.com


http://myblog.de/blindeswunder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Heute habe ich unter anderem gelernt, dass Gott mein bester Freund sein will! Gut, ne!?

Aber viel mehr bewegt mich das in der Bibel gelesene...
Gelesen habe ich Apostelgeschichte 1 und 2. U.a. den Teil über die Bildung der ersten Gemeinde.
Und ich fand schön, was ich das gelesen habe.

"...und brachen zuhause das Brot, nahmen Speise mit Jubel und Schlichtheit des Herzens, lobten Gott..."(Apostelgesch. 2, 46/47).

Das möchte ich auch! Selbst beim Essen mich an Gott freuen können, undzwar ganz schlicht und einfach, nicht mit den vielschichtigen Sorgen, Gedanken, Zweifeln etcpp, die ich sonst so aus meinem Leben kenne!
Ich mein, gut, das in dem Vers genannte, sich schlicht an Gott erfreuen, das kenn ich auch, aber zumeist aus meinem Lobpreis-Zeiten. Und ist es aber nicht das, worauf es ankommt? Sich IMMER so schlicht an Gott zu freuen!? Schließlich ist Anbetung ein Lebensstil, eine Haltung, keine Handlung. Nicht einmalig, sondern dauerhaft. Aber leider ist uns das zumeist nicht bewusst...Ich möchte immer Lobpreis feiern, bei allem was ich tue und denke! Ohne Anlass, einfach so, weil ich Gott so liebe!

Herr, verändere und forme mich so, wie du es für deine Ziele brauchst!

6.1.10 20:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung